Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Elektronik & Computer » Am Ende der Welt

Am Ende der Welt

February 17th, 2013 Posted in Elektronik & Computer, Freizeit & Hobby Tags: , , ,

WinterdienstAuch wenn unsere Adresse eigentlich etwas anderes vermuten lässt, wir wohnen auf dem Lande, ca. 3 Kilometer vor der Stadt, die als Anschrift angegeben ist. Und da der "Ort" nur aus wenigen Häusern besteht, hat er keinen eigenen Namen bekommen. Hier ist absolut tote Hose und nicht einmal Fuchs und Hase sagen sich hier gute Nacht. Dazu müssten sie nämlich erst eine stark befahrene Staatsstraße überqueren…

Wer Ruhe sucht, wohnt hier also genau richtig, denn außer Vogelzwitschern vernimmt man den ganzen Tag lang so gut wie keine Geräusche – nachts gleich mal gar keine. Einen riesen Nachteil hat die abgeschiedene Lage allerdings, der sich vor allem im Winter offenbart: es fehlt sie städtische Anbindung und damit auch Dienstleistungen wie Straßenreinigung und Winterdienst.

Ja wenn es bei uns über Nacht einen halben Meter Schnee hinschmeißt, müssen wir am nächsten Morgen selbst zusehen, wie wir den wieder wegbekommen. So räumt man nicht nur auf seinem eigenen Grundstück sondern gleich noch auf der angrenzenden Straße. Irgendwer muss es ja machen, damit man mit dem Auto wegkommt. Nützt ja nichts, wenn man sein Grundstück freischaufelt und dann in der erstbesten Schneewehe auf der städtischen Straße hängenbleibt. Wieviel Schnee das sein kann, seht Ihr hier in einem meiner letzten Artikel.

Praktischerweise befindet sich in unserem Wohngebiet ein Getränkegroßhandel, der auch von diesem Problem betroffen ist. Dieser wird fast rund um die Uhr mit Nachschub an Getränken beliefert, welche dann in die einzelnen Märkte verteilt werden müssen. Und so kommen die ersten Lkw schon frühmorgens, die letzten am späten Abend. Genau deshalb muss die Straße eigentlich den ganzen Tag geräumt sein, dass sie von Lkw genutzt werden kann.

Das schafft keiner der Mitarbeiter oder Nachbarn mit einer Schneeschippe, und auch eine Schneefräse wäre einige Stunden im Einsatz. Aus diesem Grund hat sich der Besitzer des Großhandels einen Traktor gebraucht gekauft und einen Schiebeschild dazu, mit dem er nun den Schnee räumt. Schon früh halb 5 fährt er seine erste Runde – wenn wir auf Arbeit müssen, ist nun also alles schon perfekt geräumt. Und wenn es tagsüber schneit, kommt er eben nochmal, je nach Bedarf. Er benötigt ja die Getränkelieferungen…

Wo bleibt der städtische Schneepflug?

Für uns ist das natürlich ein riesen Glück und es nimmt uns viel Arbeit ab. Eigentlich wäre das Ganze ja Aufgabe der Stadt, aber die hat unsere Straße in die unwichtigste Kategorie einsortiert. Ein städtischer Schneepflug kommt hier erst, wenn auf allen anderen Straßen kein Krümelchen Schnee mehr liegt – was im schneesicheren Erzgebirge recht unwahrscheinlich ist. Und dann hat er hier auch nichts mehr zu tun. Bis es soweit ist, haben Traktor vom Großhandel und fleißige Nachbarn längst ganze Arbeit geleistet und die Straße in einen befahrbaren Zustand gebracht…

Leave a Reply