Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Familie & Erziehung » Mein schönstes Kinderfoto

Mein schönstes Kinderfoto

January 18th, 2013 Posted in Familie & Erziehung Tags: , , , , ,

KinderaugenKerstin – besser bekannt als Testmama – hat mal wieder zu einer Bloggeraktion aufgerufen. Das Thema ist einerseits hervorragend, andererseits stellt es mich vor eine riesige Aufgabe: es geht um das schönste Kinderfoto…

Wenn ich hier eins von mir als Kind präsentieren würde, wäre die Aufgabe leicht und schnell erledigt. In meiner Kindheit Ende der 70er/Anfang der 80er gab es (noch dazu in der DDR) längst keine Digitalkameras. Mit ein wenig Glück besaß jemand einen Fotoapparat namens Beirette oder so ähnlich und konnte damit hübsche Bilder in schwarz-weiß machen. Jedenfalls so viele, wie auf den eingelegten Film passten. Und wenn der voll war, musste man ca. eine Woche auf fertige Bilder warten…

Die Zeiten ändern sich. Und während meine eigenen Baby- und Kinderfotos gerade mal zwei Alben füllen, benötigen die Fotos meiner Tochter schon eine eigene Festplatte mit unendlich vielen Gigabyte an Speicherplatz. Ich will nicht übertreiben, aber auf 10.000 Fotos schaffen wir es pro Jahr – nicht zuletzt, weil auch die Opas eifrig knipsen, was ihnen vor die Linse kommt.

Es ist einfach nicht mehr machbar, alle Fotos auszudrucken bzw. entwickeln zu lassen, um sie in ein Fotoalbum zu kleben. Erstens gäbe es dann sicher von jedem einzelnen Kalendertag auch eine Seite im Album, zweitens wäre das Ganze auch ziemlich langweilig. Und so habe ich bisher gerade mal von einigen wichtigen Anlässen bei blurb.de Fotobücher gestaltet. Hier seht Ihr mal einen Auszug aus dem vom ersten Urlaub:FotobuchDas ist auch schon wieder fast 3 Jahre her…

Wenn ich ehrlich bin, speichere ich momentan einfach nur die Bilder von den Speicherkarten der Digitalkameras auf der Festplatte ab, ohne sie zu sichten. Also ich kopiere einfach nur die Daten, damit wieder neue Bilder geknipst werden können. Ich kenne gerade mal einen Bruchteil der Fotos, die gespeichert sind, schätzungsweise 80% davon habe ich mir bis heute nicht einmal angeschaut.

Die aus den ersten Lebenstagen und –monaten habe ich noch relativ gut intus, die wurden regelmäßig betrachtet – und auch in einem Fotoalbum verewigt. ClownDas ist sogar ein ganz herkömmliches mit entwickelten Fotos vom Druckservice, fein säuberlicher Handbeschriftung und liebevoller Deko. Heute fehlt mir irgendwie die Zeit für sowas oder einfach nur die Lust? Der innere Schweinehund?

Ich sollte mich mal wieder an die Arbeit machen, denn umso mehr Zeit vergeht, umso weniger kann ich mich an einzelne Situationen erinnern, die man vielleicht für später in einem Album festhalten sollte. Meine Tochter freut sich bestimmt eines Tages mal genauso sehr darüber, wie ich über meine wenigen – dafür aber liebevoll gehüteten – Schwarzweißbilder.

Fazit: es gibt nicht DAS eine schöne Kinderfoto, denn irgendwie sind sie doch alle auf ihre Weise schön oder?

One Response to “Mein schönstes Kinderfoto”

  1. Sehe ich wie du, DAS schönste gibt es bei uns auch nicht. Und du schaust wirklich die Bilder nicht an beim Kopieren? Ich klicke sie wenigstens mal durch 😀
    Allerdings verstauben sie bei uns auch auf diversen Speichermedien..