Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Freizeit & Hobby » Reifensuchmaschine findet Winterreifen für jedes Auto

Reifensuchmaschine findet Winterreifen für jedes Auto

IMG00084-20121125-1530Na kennt Ihr das abgebildete Fahrzeug? Vor vielen Jahren war es auf den Straßen meiner Heimat nahezu das einzige Personenkraftfahrzeug, was man sichten konnte. Abgesehen von wenigen Farbvariationen in beige, gelb oder himmelblau gab es nicht viel Abwechslung. Jedes andere Fahrzeug fiel sofort auf und sorgte damit automatisch für Gesprächsstoff.

Heute erschrickt man sich regelrecht, wenn einem auf der Straße ein Trabant entgegenkommt (oder vor einem herschleicht). Das passiert mir allerdings maximal einmal im Monat und dann ist es auch fast immer ein und dasselbe Fahrzeug aus dem Nachbarort 🙂 Besonders lustig finde ich, dass der Fahrer des Trabis ganz offensichtlich gerade mal halb so alt ist wie sein Fahrzeug. Ich bezweifle sogar, dass er die DDR noch kennenlernen durfte…

Mein Bruder hat auch einen Trabant in der Garage stehen, allerdings nicht fahrbereit. Auch nicht das Modell wie auf dem Foto, sondern ein noch älteres, nämlich einen 500er. Sehr alt, nicht so kantig, eher “rundgelutscht”. Nun, warum hat man sowas rumstehen? Ganz einfach, man hofft auf ganz viel Freizeit, wenn die 3 Kinder mal aus dem Haus sind, in der man sich dann ganz dem Wiederaufbau des Oldtimers widmen kann.

Bis dahin werden sicher noch einige Jahre vergehen, in denen das Fahrzeug selbst immer wertvoller wird. Genau dasselbe wird aber auch mit den Zubehör- und Ersatzteilen passieren. Da die Vorräte davon nach und nach abnehmen, werden die Preise dafür immer weiter steigen.

Als ich den Trabi entdeckt habe, den Ihr oben auf dem Foto seht, musste ich über dessen winzigen Räder schmunzeln. Mein Mann nennt sowas gern mal Asphaltschneider, weil sie schmal sind. Da weit und breit niemand zu sehen war, schlich ich mich an das Fahrzeug, um die Reifengröße erkennen zu können, die ist ja praktischerweise immer aufgedruckt. Aha, 13 Zoll, 135er. Gibt es die zu kaufen? Ich hatte ja schon einige Kleinwagen, auch mit 13-Zoll-Rädern, aber mit so einer geringen Reifenbreite? Ich kann mich an 155er erinnern.

Da ich kürzlich erst selbst für mein Fahrzeug nach Winterreifen gesucht hatte, gab ich daheim einfach mal die Reifengröße des Trabis in die Reifensuchmaschine ein und siehe da: es gibt welche. Scheint sogar eine recht gängige Größe zu sein, zumindest findet man ein recht umfangreiches Angebot. Gut, somit ist diese Frage geklärt – an Rädern soll es nicht scheitern.

Mein Mann hat übrigens jedes Mal, wenn er einen Trabi sieht, einen großen Plan: er möchte auch einen. Am liebsten den aus der Garage meines Bruders. Denn der wird darin auch nicht mehr besser. Ich selbst kann bei dem Thema nicht mitreden, denn ich war im Trabant immer nur Mitfahrer auf der hintersten Reihe. Ganz ohne Gurt (die gab es damals nicht) und bei längeren Strecken gern auch mal auf der Hutablage. Die muss mächtig bequem gewesen sein, ich soll öfters darauf gelegen haben.

Wenn ich nicht da oben lag, saß ich wohl auf dem Radkasten. Im Trabant gab es da innen so eine Art Ausbuchtung, wo man als Kind recht praktisch drauf sitzen konnte – quer zur Fahrtrichtung, mit dem Rücken zur Seitenscheibe. Ich kann mich erinnern, dass ich da immer drauf saß. Und da dieses Teil auch nur aus Pappe oder ähnlichem war, sah es auch dementsprechend aus, es hatte meine Popsform angenommen.

Das Fahrgefühl in einem Trabant kenne ich also, aber wie man ihn bewegt, weiß ich nicht. Die Schaltung würde ich sicher irgendwann auch begreifen, aber ob ich das überhaupt wöllte, stelle ich jetzt mal so dahin…

Leave a Reply