Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Freizeit & Hobby » Bald ist Weihnachten

Bald ist Weihnachten

Ja in reichlich zwei Monaten ist es schon wieder soweit: Weihnachten, das Fest der Familie. Wenn es bei uns hier im Erzgebirge jeden Tag kälter wird – aktuell Grad – und man jederzeit mit dem Wintereinbruch rechnen muss, wird es Zeit, mit den ersten Vorbereitungen aufs große Fest zu beginnen. Der Handel macht es uns leicht, da er ja schon seit Ende August erste Süßwaren anbietet und man sich jetzt schon mit Adventskalendern eindecken muss, damit man einen hat, wenn es dann mal soweit ist Trauriges Smiley – ich mag dieses Vorgehen nicht, kann aber den Leckereien auch nicht widerstehen.

Bei uns ist es nun an der Zeit, die Weihnachtskarten zu gestalten. Das fällt leicht, da man sich nach 18 Uhr aufgrund von Dunkelheit und vor allem Kälte ohnehin nicht mehr vor die Tür begeben möchte. Da ist es doch viel gemütlicher im warmen Haus mit einem warmen Tee oder Glühwein.

Für dieses Jahr habe ich einen ganz neuen Anbieter zur Erstellung von individuellen Karten entdeckt: poobies.de. Das Besondere hieran ist, dass nicht schon unzählige Motive und Layouts vorgegeben werden, in die man dann nur noch sein Foto und Text einfügt. Hier fängt man wirklich bei der Gestaltung bei Null an und sollte dafür auch etwas Zeit einplanen.

Als Erstes wählt man das Kartenformat, also quadratisch, Hoch- oder Querformat und ob man eine einfache Karte haben möchte oder eine zum Aufklappen. Nun beginnt die eigentliche Arbeit, denn die gewählte Karte ist schneeweiß. Möchte man dies ändern, hat man jede Menge Auswahlmöglichkeiten:image

  • Hintergrund einsetzen (Farben, Bilder, Symbole, …)
  • Bild personalisieren
  • Text einsetzen
  • Abbildung einsetzen
  • Foto hochladen
  • Rahmen einsetzen

Klingt einfach, ist es technisch auch – aber erfordert eine Menge Zeit und Geduld, bis man endlich alles so hinbekommt, wie man es gerne hätte. Klappt das nicht so, kann man immer noch auf einige fertige Motive zurückgreifen, auch zu Themen oder besonderen Anlässen wie Weihnachten.

Man kann sich vorab einen Probedruck der Karte zuschicken lassen. Das ist natürlich praktisch, weil man so sehen kann, ob das eigene Kunstwerk gefällt oder eben nicht. Wäre schließlich schade, wenn man die Karte zigmal bestellt und sie dann nicht verwenden mag, weil sie entweder einen Fehler enthält oder einfach nicht so perfekt gelungen ist, wie man sich das vorgestellt hat.

Ich bin eigentlich gar nicht mehr der Typ, der großartig Karten schreibt, aber Weihnachtskarten müssen einfach noch sein. Gut, aus dem Urlaub versende ich hin und wieder auch gern eine Grußkarte, vor allem dann, wenn ich an einem außergewöhnlichen Ort bin oder meinen Urlaub vorher gar nicht angekündigt habe und so die Empfänger überraschen kann. Aber ansonsten schicke ich unterjährig keine Karten.

Leave a Reply