Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Lifestyle & Mode » Die magische Zahl 34

Die magische Zahl 34

CIMG9207 Dieses Jahr habe ich eine magische Zahl – nämlich die 34. Nicht nur, dass es sich dabei um unsere Hausnummer handelt, nein, die Zahl steht auch für mein derzeitiges Alter. Und außerdem noch für meine Kleidergröße. Tja, und da ich auf sehr kleinem Fuß lebe, sogar noch für meine Schuhgröße. so ein Zufall aber auch 😉

Nun habe ich ja schon öfters mal erwähnt, dass ich keinen Schuhtick habe. Besser gesagt konnte ich diesen nicht bekommen, da ich beim Kauf neuer Schuhe ohnehin nur in der Kinderabteilung fündig werde. Gehe ich in einen normalen Schuhladen und habe meine Tochter im Schlepptau, wird mir umgehend Hilfe angeboten, auch wenn ich gar keine Schuhe für sie kaufen möchte. Scheint aber so zu wirken, wenn ich die Kinderabteilung betrete. Habe ich meine Tochter nicht dabei, werde ich ignoriert. Und falls mich doch mal eine Verkäuferin auf mein Anliegen anspricht, verschwindet sie recht schnell achselzuckend wieder, wenn ich sie nach passenden Schuhen für mich frage.

Ich betrete deshalb Schuhläden nur ungern und wenn, dann nur, um Schuhe für meine Tochter zu kaufen oder gegebenenfalls mit meinem Mann, der da auch meist fündig wird. Für mich gibt es da nun mal kein Angebot und damit habe ich mich abgefunden. Dann habe ich Zalando entdeckt und eigentlich nur zum Spaß mal nach Schuhe in meiner Größe gesucht. Ich hatte mit keinen Suchergebnissen gerechnet, zumindest nicht unter der Kategorie “Damen”. Aber ich wurde (positiv) überrascht und war regelrecht überwältigt von der enormen Auswahl.

Diese führte dann zu einem mir bisher unbekannten, neuen Problem: ich konnte mich nicht entscheiden. Hat man keine Auswahl, ist es nicht schön, aber man spart Geld – hat letztendlich aber auch keine Schuhe. Hat man zu viel Auswahl, ist das sicher je nach persönlicher Einstellung mehr oder weniger schön, aber man neigt dazu, mehr zu kaufen, als man eigentlich wollte. So erging es mir und ich nahm schuhtechnisch den Vorrat für etliche Jahre mit. Bisher trug ich jedes Paar so lange, bis es nicht mehr ging oder es auseinanderfiel und machte mich dann auf, das nächste zu kaufen. Nun stehe ich auf einmal jeden Morgen vor der Entscheidung: “welche ziehe ich denn heute an?”

Nun steht der Urlaub vor der Tür und in meinem “Schuhvorrat” befinden sich noch gar keine Sommerschuhe, Sandaletten oder dergleichen. Also werde ich mich direkt aufmachen müssen, mir noch kurzfristig welche zu beschaffen. Diesmal kann ich zum Glück dabei ein wenig sparen, da ich einen Zalando Gutschein zum Einlösen habe. Diese bekommt man entweder von netten Bekannten geschenkt, erhält sie per E-Mail direkt vom Anbieter oder findet sie mit ein wenig Suche im Internet. Meine Ausbeute könnt Ihr dann sicher auf meinen Urlaubsbildern sehen…

Wie viele paar Schuhe habt Ihr denn? Und habt Ihr einen Schuhtick?

Leave a Reply