Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Familie & Erziehung » Es ist Erntezeit im Obstgarten

Es ist Erntezeit im Obstgarten

HABAHeute möchte ich Euch das erste Gesellschaftsspiel meiner Tochter vorstellen – “Erster Obstgarten” von HABA.  Das Spiel habe ich bereits vor einiger Zeit gekauft, da mir die Idee, die dahintersteckt, ganz gut gefiel. Nur meine Tochter konnte zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich viel damit anfangen.

Sie hat mal ein wenig mit den enthaltenen Früchten gespielt und auch furchtbar gern gewürfelt oder der Raben durch die Gegend geworfen, das war’s aber auch schon. Die Spielregeln wollte sie nicht hören und schon gar nicht einhalten. Außerdem haperte es damals noch mit den Farben, sodass ein “ordnungsgemäßes” Spielen nach Vorschrift eh nicht gelungen wäre.

Der Obstgarten landete somit erstmal für eine Weile im Schrank und wurde nun wieder herausgeholt. Enthalten sind

  • insgesamt 16 Früchte (jeweils 4 in verschiedenen Farben),
  • 4 Obstbäume (gedruckt auf Papptellern in Bierdeckelgröße),
  • ein Weg, auf dem der Rabe wandern soll,
  • natürlich der besagte Rabe und
  • ein kleines Körbchen aus Pappe zum Einsammeln der Früchte.

Den Aufbau des Spiels könnt Ihr auf meinem Foto links sehen. Die Früchte werden nach Farben sortiert auf die Obstbäume gesetzt (ja man braucht ein wenig Phantasie). Zwischen den Bäumen befindet sich ein Weg, auf denen sich der Rabe bewegt. Und nun wird reihum gewürfelt. Der Würfel kann nun entweder eine der 4 Farben der Früchte, ein Körbchen oder den Raben anzeigen. CIMG9200Zeigt er eine Farbe, nimmt man die entsprechende Frucht vom Baum und legt sie ins Körbchen. Zeigt der Würfel das Körbchen, darf man eine beliebige Frucht ernten (von der Logik her am besten von dem Baum, auf dem noch das meiste ist – aber das weiß ein Kleinkind nicht). Tja und wenn der Würfel den Raben zeigt, darf dieser auf seinem Weg ein Stück nach oben hopsen.

Ziel des Spieles ist es, das ganze Obst zu ernten, bevor es vom Raben gefressen wird. Dieser Fall würde eintreten, wenn man fünfmal den Raben gewürfelt hat und er am Ende seines Weges angekommen ist. Wo ist der Sinn des Ganzen? Kleine Kinder – für die dieses Spiel gedacht ist – sollen behutsam an Spielregeln herangeführt werden. Deshalb sind diese hier extrem einfach gestrickt. Auch wenn sie jetzt beim Lesen vielleicht arg langweilig klingen, das Spiel macht Spaß. Hier spielt man nicht gegeneinander, sondern miteinander. Einziger Gegner ist der Rabe, den es zu besiegen geht. So kann das Kind mit Niederlagen besser umgehen, als wenn zum Beispiel beim Spielen die Mama oder der Papa gewinnen würde.

Gleichzeitig dient der Obstgarten aber auch zum Kennenlernen von Farben und Formen sowie dem ersten Zählen. Hier wurde bewusst auf das Prinzip “wenig ist mehr” gesetzt und das Spielmaterial auf ein Minimum reduziert. Vier verschiedene Früchte in vier Farben sind für kleine Kinder absolut ausreichen. Ein Überangebot würde sie sicher auch überfordern.

Das Spiel ist geeignet für Kinder ab ca. 2 Jahren. Empfohlen ist es für ein bis vier Spieler. Ich denke mal, da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Meine Tochter (3 Jahre) spielt es auch gern mal allein auf ihre eigene Art. Und natürlich spielen wir als Eltern oder auch mal Oma und Opa gern auch eine Runde mit. Dass es Kinder in diesem Alter nicht so mit Spielregeln haben, brauche ich sicher nicht zu erwähnen. Aber man kann sie langsam daran heranführen und ihnen immer wieder den eigentlichen Sinn des Spieles erklären. Wobei natürlich neue Ideen auch immer was Gutes haben…

  Erster Obstgarten

Leave a Reply