Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Freizeit & Hobby » Das schönste Bild von allen

Das schönste Bild von allen

Foto Bello Heute möchte ich Euch Foto Bello vorstellen, doch vorab einige Fragen: Wie viele Fotos habt Ihr zuhause? Hundert? Tausend? Oder noch mehr? Also dank digitalem Zeitalter sind es bei uns schon mehrere Zehntausend und ständig kommen neue dazu. Die meisten existieren nur als Datei auf irgendwelchen Festplatten, nur wenige Fotos schaffen es bis zum Druck und finden letztendlich auch noch einen Platz im (offline) Fotoalbum – ganz herkömmlich in Buchform.

Ich muss gestehen, dass die meisten unserer Fotos nur Speicherplatz belegen und wahrscheinlich nie wieder Beachtung finden. Es sind einfach zu viele und darunter sind zu wenige, die in Erinnerung geblieben sind. Eben Schnappschüsse aus dem Alltag. Allerdings gibt es auch etliche, die hätten die Voraussetzungen in Großform als Leinwand oder ähnliches an der Wand zu landen – wäre da nicht eine winzige Kleinigkeit. Genau auf diesen Bildern, wo alle freundlich in die Kamera lächeln, befindet sich oft ein störendes Detail.

Mal ein Beispiel: wir haben letztens auf einer Hochzeitsfeier einen wunderbaren Schnappschuss vom Brautpaar gemacht. Alles perfekt auf dem Foto, keine roten Augen, beide lächeln traumhaft und nichts ist verwackelt. Aber: direkt vor den Beiden steht eine Flasche Bier, das Etikett – wie sollte es anders sein – direkt zur Kamera gerichtet. Das Bild könnte man in dieser Form in jeder Zeitschrift als Bierwerbung abdrucken, aber das soll es ja gar nicht darstellen.

Nun stellt sich mir die Frage: wie bekommt man da nur die Schleich-Werbung weg? Ist das Bild noch zu retten? Ich bearbeite ja gelegentlich Fotos, um sie auf meinem Blog zu veröffentlichen. Zuschneiden, rote Augen entfernen oder Gesichter verpixeln sind dabei noch die einfachsten Möglichkeiten. Auch das Einfügen von Dingen würde mir mit dem zur Verfügung stehenden Programm sicher noch gelingen, aber das rückstandslose Entfernen? Ich kann die Flasche ja nicht einfach ausschneiden, dann würde an dieser Stelle ein weißer Fleck verbleiben. Gut, den könnte man wohl mit Farbe füllen, dennoch würde die Bearbeitung spätestens beim genaueren Betrachten auffallen.

Es gibt Profis, die sich dieses Problems annehmen und Fotos perfekt bearbeiten. Dazu gehört nicht nur das Entfernen von Gegenständen, nein, man kann auch Dinge in ein Foto einfügen lassen. So könnte unser Brautpaar alternativ auch vor einem berühmten Bauwerk stehen oder einen romantischen Abend am Strand beim Sonnenuntergang erleben. Übrigens ein guter Tipp für alle, die keine Urlaubsreise geplant haben und/oder mit einer solchen vor den Verwandten dastehen möchten: lasst Euch doch einfach in ein Foto vor dem Traumziel Eurer Wahl einfügen und versendet das Motiv anschließend als Postkarte. Kommt sicher gut, wenn Ihr Euch strahlend vor der Freiheitsstatue präsentiert, obwohl Ihr Euren Urlaub "nur" auf Balkonien verbringt.

Bei dieser Gelegenheit könnt Ihr Euch auch – zumindest fototechnisch – etwas schlanker machen, ein Facelift vornehmen und natürlich perfekt stylen lassen. Denn auch das gelingt den Profis von Foto Bello. Was für Modemagazine möglich ist, geht nun also auch für uns Normalsterbliche. Leider kann ich Euch nicht sagen, ob auf den Fotos angebracht wird, dass sie retuschiert worden, wie es ja glücklicherweise in der Werbung inzwischen Vorschrift ist. So könnt ein bearbeitetes Foto aber auch als Bewerbungsbild verwenden und Euch von Eurer allerbesten Seite präsentieren. Wenn Ihr dann zum Vorstellungsgespräch eingeladen werdet, solltet Ihr aber gute Argumente für die Abweichung zwischen Bild und Realität auf Lager haben…

Leave a Reply