Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Elektronik & Computer » Die netzübergreifende Flatrate

Die netzübergreifende Flatrate

Wisst Ihr, was mich aufregt? Die monatliche Abrechnung meines Mobilfunkanbieters. Jede SMS hat einen anderen Preis, jedes Telefonat ebenso. Und durch die “Verschleppung” von Handynummern in Fremdnetze hat man gar keinen Überblick mehr, wer nun eigentlich welches Netz nutzt. Früher war es doch mal so: die Vorwahl 0172 sagte mir: ja, die gehört zu Vodafone. Oder die 0177 konnte man eben E-Plus zuordnen.

Heute kann man jede beliebige Nummer sein Leben lang mit sich nehmen, wohin man auch geht. Heute T-Mobile, morgen Vodafone und übermorgen Simyo – von dem ich zum Beispiel gleich mal gar nicht wüsste, welches Netz das schon wieder ist. Uns so schickt man jemanden eine freundliche SMS und weiß dabei gar nicht, was die letztendlich kosten wird. Noch schlimmer ist das bei Telefonaten, wenn man Fremdnetze erwischt.

Ich werde diesem Kostentreiben meines Mobilfunkanbieters jetzt ein Ende setzen und habe mich für eine All-Net-Flat entschieden. Was das ist? Ganz einfach, damit ist mir völlig egal, ob ich meinem Bruder ins E-Plus-Netz eine Nachricht sende oder doch lieber mit meiner Mutter im T-Mobile-Netz den neusten Tratsch austausche – es ist eine Flatrate. Und zwar eine, die unabhängig aller Netze alle Kosten abdeckt.

Das günstigste Angebot gibt es dabei schon  für sagenhafte 30 Euro. Gut, soviel zahle ich auch heute im Monat, muss aber dazu sagen, dass ich mein Smartphone sehr selten für SMS und Telefonate nutze – eben wegen der oben angesprochenen Problematik. Wenn ich weiß, dass  mich eine SMS eben mal 29 Cent kostet, dann spare ich die mir lieber, wenn sie nicht unbedingt nötig ist. Und genau so verhält es sich mit den Telefonaten. Nachdem ich einmal bei einer Telefonrechnung zusammengezuckt bin, weil ich wohl sehr intensiv mit jemanden im o2-Netz gesprochen habe, bin ich nun nur noch kurz angeboten – aus Angst vor den Kosten.

Deshalb nun der Schritt zur netzübergreifenden Flatrate, bei der ich mir solche Gedanken nicht mehr machen werde und vor allem auch keine Angst mehr vor den Abrechnung haben muss. Das Angebot BASE All-in deckt neben Internet und Telefonaten sogar SMS mit ab, eine echte Flatrate in ALLE Netze! Einzig und allein die Übertragungsgeschwindigkeit für die Internetnutzung wird ab einem bestimmten Volumen gedrosselt und für jede MMS fallen prinzipiell 0,39 Euro an – alles andere ist durch die Flatrate abgedeckt.

One Response to “Die netzübergreifende Flatrate”

  1. Allerdings wird auch der Markt der Allnet Flats immer unüberschaubarer, doch er belegt den Trend zur Handy Flatrate in alle Netze!

    Die günstigste Allnet Flat gibt es bei yourfone bzw. simyo für 19,90 € ohne Anschlußgebühr, 500 MB Datenflat inklusive und für 5 € mehr gibt es die SMS Flat in alle Netze.
    Übrigens: Auch im D-Netz gibt es günstigere Angebote als bei 1&1 und Vodafone.

Leave a Reply