Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Finanzen & Versicherungen » Hast du mal ‘nen Euro?

Hast du mal ‘nen Euro?

CIMG9180

Heizöl wird von Tag zu Tag teurer und da hilft auch kein Preisvergleich mehr. Für einmal Volltanken müssten wir derzeit 3.000 Euro zahlen, mehr als das Doppelte wie noch vor wenigen Jahren. Was liegt also näher als die inzwischen auch schon in die Jahre gekommene Ölheizung gegen eine moderne Anlage auszutauschen, die man mit Holzpellets füttern kann?

Im Vorfeld hatten wir in den letzten Wochen einige Rennerei, da man bestimmte Auflagen erfüllen muss. So benötigt man vor allem die Baugenehmigung des Bezirksschornsteinfegers, der unserem Vorhaben von Anfang an sehr missmutig gegenüberstand. Es wurden stundenlange Diskussionen geführt und er verharrte nahezu starr auf seinem Standpunkt, dass unsere vorhandene Esse sich nicht mit der geplanten Heizungsanlage vertragen wurde.

Letztendlich ist es nun so, dass wir – dem Kaminkehrer zuliebe – eine neue Außen-Esse installieren lassen, was leider auch die Gesamtkosten des Vorhabens noch einmal kräftig in die Höhe treibt. Nachdem also alles erneut durchgerechnet wurde, lohnt sich der Heizungstausch für uns auf jeden Fall. Und das Besondere: das Land Sachsen zahlt uns dafür auch noch einen Zuschuss, zusätzlich zu den Fördermitteln des Bundes! Ja, die Umrüstung auf regenerative Energie wird durch den Staat finanziell unterstützt, und das in nicht nur geringem Umfang.

Einziges Problem, was uns bis vor kurzem noch blieb, war die Sicherstellung der Finanzierung. Die an der Installation beteiligten Handwerker wollen ihr Geld nach Abschluss der Bauarbeiten verständlicherweise sofort. Den Zuschuss vom Staat bzw. von Sachsen kann man erst abrufen, wenn die Heizung vom Schornsteinfeger abgenommen ist und alle Rechnungen bezahlt sind. So muss man also erstmal alles vorstrecken und dann hoffen, dass man den Zuschuss schnell ausgezahlt bekommt.

Da ein Kredit in diesem Fall nicht lohnt, bot sich zum Glück meine Familie an, das Geld kurzfristig zu leihen. Die Rückzahlung ist ja sichergestellt und hängt nur von der Bearbeitungsdauer der Zuschussauszahlung ab. Nicht jeder hat aber das Glück, dass ihm jemand privat Geld leihen kann. Woher nimmt man in diesem Fall also das Geld? Die Antwort auf diese und jede andere weitere Frage zum Thema Geld leihen findet man auf GuteFrage.net. Dort kann man Fragen zu jedem beliebigen Thema stellen oder diese auch beantworten. Ein online Erfahrungsaustausch sozusagen. Da sich daran meist mehrere Nutzer beteiligen, bekommt man ein breites Spektrum an Antworten und kann sich daraus eine eigene Meinung bilden.

Heute kam unser langersehnter Förderbescheid von der Sächsischen Aufbaubank und die Installation kann nun also beginnen. Drückt uns die bitte alle Daumen, dass der Schornsteinfeger seine Meinung nicht nochmal ändert…

Leave a Reply