Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Heim & Garten » Das Kind läuft weg – ein Zaun muss her

Das Kind läuft weg – ein Zaun muss her

April 30th, 2012 Posted in Heim & Garten Tags: , ,

Zaun Hinter unserem Haus haben wir eine Terrasse, welche nahtlos in einen Rasen übergeht. Dieser ist allerdings nicht eben. Vielmehr handelt es sich dabei um einen Hang, der im 45 Grad Winkel nach oben ansteigt. Am Ende des Hanges endet unser Grundstück. Da wir in der Pampa wohnen, haben wir uns bisher wegen einer Umzäunung keine Gedanken gemacht, die Grundstücksgrenze war durch einen Feldweg automatisch vorgegeben. Ein Kleinkind kommt einen derart steilen Hang nicht hoch, sodass auch die Gefahr eines Ausbruchversuchs nicht bestand – zumindest bis jetzt.

Nun ist alles anders. Ein Hang stellt für ein Kind eine herrliche Herausforderung dar, die es unbedingt zu bezwingen gilt. Schließlich wartet an dessen Ende freies Feld und damit unendliche Freiheit. Wir kamen nicht mehr drum herum, ein Zaun musste her. Nun mussten unzählige Kataloge und Fachberater herhalten, um uns in diese Materie einzuführen. Ganz neue Worte wurden uns bekannt, zum Beispiel Doppelstabmatten. Letztendlich benennt dieser Begriff nur etwas, was eigentlich jeder kennt: eine bestimmte Art von Zaun. Wie dieser aussieht? Eigentlich wie ein Gitter und dieses wird häufig zur Abzäunung von Gewerbeflächen oder auch Tiergehegen verwendet.

Die Vorteile liegen auf der Hand: dieser Zaun ist robust und trotzdem leicht. Es gibt ihn in verschiedenen Höhen und er hat einen Übersteigschutz. Habt Ihr sicher auch schon alle gesehen: Oben steht Draht über. Wenn  man nun versucht, über den Zaun zu steigen, bleibt man mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit hängen und kann sich sicher auch arg verletzen. Praktisch für Gewerbe, die damit ihre Außerlager schützen oder auch für Gartenanlagen.

Für uns kam diese Art von Zaun allerdings nicht in Betracht, da sie das Kind zum Klettern anregen würde. Außerdem haben auch die Nachbarn nach wie vor keine Umzäunung und würden sich dahinter sicher ein wenig wie in einem Gehege fühlen. Man muss sich ja abstimmen bei solchen Vorhaben. Was es geworden ist, konntet Ihr oben auf dem Foto sehen. Ein ganz individueller und vor allem einmaliger Zaun. Davon gibt es keinen zweiten, denn der ist Marke Eigenbau und besteht vollkommen aus Plastiklatten.

Wenn Ihr Euch nun für Zaun und Doppelstabmatten interessiert, solltet Ihr Euch das Angebot von Mutanox mal anschauen. Dort erhaltet Ihr wertvolle Informationen zum Thema, könnt Kataloge downloaden und natürlich auch Monteure für Euren neuen Zaun finden. Denn nicht jeder hat einen so tollen Handwerker daheim wie ich 😉

Leave a Reply