Sakons Blog

Trends und Aktuelles aus meinem Leben
Home » Blogparade » Eltern-Kind-Blogparade – Woche 2

Eltern-Kind-Blogparade – Woche 2

Aufgabe 2Nun befinden wir uns schon in der zweiten Woche der Eltern-Kind-Blogparade. Nach der Vorstellungsrunde in der ersten Woche ist das Thema diesmal Schwangerschaft, Geburt, Babyzeit. Darüber gibt es natürlich viel zu erzählen, also fange ich mal an.
Unsere Tochter ist ja absolutes Wunschkind. Geplant am 15. August 2008 (ich kenne diesen Termin noch, da es mein 31. Geburtstag war). Am 1. Oktober 2008 stellte ich fest, dass ich wohl schwanger sein müsste, was mir zuerst ein Schwangerschaftstest und dann auch meine Frauenärztin bestätigten. Die Freude war groß, ich war damals in der siebenten Woche – wer zurückrechnen möchte 😉

Meine Schwangerschaft verlief relativ problemlos. Bis auf einige Neurodermitis-Schübe, bei denen sich sogar die Haut abschälte wie nach einem starken Sonnenbrand, CIMG4508hatte ich absolut keine Probleme. Abgesehen vielleicht von der Gewichtszunahme und dem riesigen Kugelbauch. Vor der Schwangerschaft hatte ich ein Gewicht von 40 Kilo (ja das ist auch bei meinen 1,56 m zu wenig, weiß ich selbst. Innerhalb der 10 Monate habe ich es auf 60 Kilo geschafft. CIMG4588Wie mein Bauch dabei aufging, könnt ihr rechts sehen – nicht erschrecken. Das Foto ist am geplanten Geburtstermin (23.05.2009) entstanden. Danach mussten wir exakt noch zwei Wochen warten, bis unsere Tochter endlich auf die Welt wollte.
Am Freitag 05.06.2009 besuchte ich früh meine Frauenärztin und bekam dabei mitgeteilt, dass wohl noch nichts losgehen würde. Ich sollte am nächsten Tag wiederkommen. Soweit kam es dann aber nicht, weil Freitag Mittag setzten urplötzlich die Wehen ein. Ich stoppte immer brav die Zeit, wie ich es im Geburtsvorbereitungskurs gelernt hatte. Nachmittags waren die Abstände bei 7 Minuten und so fuhr ich mit meinem Mann in die Klinik.
Dort wurde ich recht unfreundlich begrüßt mit den Worten: “Sie sehen aber nicht so aus, als würden sie gleich ein Kind kriegen” und im Anschluss gerieten gleich zwei Ärztinnen in Panik, weil ich ja schon zwei Wochen über dem Entbindungstermin wäre und außerdem das Kind niemals durch mein Becken passen würde und noch dazu quer läge. WOW, da liegst du da und denkst: OK, gleich schneiden sie dich auf… Irgendwie hat die Hebamme dann wohl etwas anderes festgestellt und ich durfte erstmal schön warm baden zum Entspannen, war auch bitter nötig…
Die Wehen zogen sich dann ein paar Stunden hin. Gegen nachts zwei Uhr hieß es dann: “es geht los” und Hebamme und Ärztin waren auf einmal hellwach. Die Geburt selbst hat dann wohl nur wenige Minuten gedauert. Ich weiß es nicht hundertprozentig, aber nach 3 Pressphasen war Jasmin um 2:43 Uhr am 06.06.2009 schon auf der Welt. Und das hier ist das erste Foto:
CIMG4634
Es war ein unglaublich ergreifendes Gefühl, sie endlich sehen und im Arm halten zu können. Mit 48 cm und 2.850 g war sie klein und zerbrechlich, aber wohlauf. Genauso wie ich in diesem Moment. Ich konnte kaum fassen, dass das alles war und wäre am liebsten sofort wieder nach Hause gegangen. Ich hätte Bäume ausreißen können.
Inzwischen war es früh 5 Uhr und ich sollte ein wenig schlafen. Da in der Kinderklinik kein Bett frei war, blieb mir nur das Entbindungsbett vom Kreissaal und eine Raumtemperatur von 24 Grad. Schon eine Stunde später wurde aber der Kreissaal wieder benötigt und ich verbrachte den restlichen Vormittag auf irgendeinem Gang im Freiberger Krankenhaus. Wunderbar mit greller Lampe direkt über dem Bett, da war an Schlafen nicht zu denken. Außerdem latschten da ständig irgendwelche Leute vorbei und diskutierten darüber, welche Krankheit ich wohl hätte und ob ich gleich operiert werden müsste. Egal, wenige Tage später durften wir endlich heim. Wie es weitergeht, erfahrt ihr nächste Woche 😉
Die Sponsoren der Blogparade für diese Woche sind Nûby, Babystrauss und Spielwelt. Ich hatte ja in der letzten Woche das Glück und habe das Spiel “Da ist der Wurm drin”, gesponsert von Kindervorteil gewonnen. Dieses kam heute bei mir an und ich möchte euch das Beweisfoto nicht vorenthalten:
Da ist der Wurm drinVielen Dank dafür. Weitere brauchbare Informationen zum Thema Schwangerschaft, Geburt und Baby findest du bei Babydeal.

2 Responses to “Eltern-Kind-Blogparade – Woche 2”

  1. Oh toll, dein Spiel ist schon da 🙂

    Ich hatte zurückgerechnet, ich habe 2010 am 10.10. getestet und hatte VET im Juni. 😉
    Die Geschichte mit dem Flur kenne ich von Freundinnen auch, wir haben in der Gegend hier auch ein Krankenhaus, in dem es immer so zugeht. 🙂

    Und dein Bauch ist wirklich richtig groß, aber toal schön, danke auch für die Bilder!

  2. Das war ja ein wirklich riesiger Bauch! Und dann war da so eine kleine zierliche drin. 🙂

    Ist ja heftig, die haben Dich auf dem Flur liegen lassen??

    LG, Melli

Leave a Reply